Plastik

 

Stille

 

Die ersten Stunden des Tages beginnen für mich geschäftig: 5.45 Uhr aufstehen; Katzenwäsche; Kaffee kochen; Frühstück vorbereiten; Spülmaschine ausräumen; Sohn 1 wecken; Pausenbrot richten; zusammen frühstücken; Sohn 1 verabschieden; duschen; anziehen; Sohn 2 wecken; auch für ihn ein Pausenbrot zubereiten; noch eine Tasse Kaffee trinken; mit meinem Mann etwas plaudern; Wäsche zusammenlegen; noch eben schnell die Abholung meines Sohnes von der Schule organisieren; Sohn 2 davon überzeugen, sich anzzuziehen und Zähne zu putzen; meinen Mann küssen; Jacken an und mit Sohn 2 ins Auto; noch schnell den Freund meines Sohnes eingesammelt und dann ab zur Schule; danach wieder nach Hause; Tür zu – Ruhe!

Jetzt kann ich mich sortieren. Ich prüfe kurz mit einem Blick auf denWochenplan, was heute alles ansteht, werfe meinen Rechner an und checke die eingegangenen Mails. Schnell hier und da eine Antwort; mal eben noch eine Änderung an einem Grafikauftrag und kurzer Hand noch eine Rechnung geschrieben. Dann mache ich schnell den Rechner wieder aus.

Endlich!

Es ist soweit!

Ich richte alles was ich brauche und stehe schließlich vor dem frisch ausgepackten Hubel Ton:

Für einen Augenblick schließe ich die Augen, atme tief durch und genieße die Stille. Wenn ich jetzt meine Finger in den feuchten Ton grabe, durchströmt mich eine absolute innere Ruhe. Ein Zustand der totalen Konzentration tritt ein. Die Verschmelzung mit dem Material. Die Welt um mich herum verschwindet. Ich werde eins mit dem Ton und dem Werkstück, das durch meine Hände entsteht. – Flow. – Stunden vergehen.

Irgendwann tauche ich wieder daraus hervor. Mein Gehirn schaltet sich ein; meldet sich zu Wort. "Ich muss noch einkaufen", schießt es mir durch den Kopf. Es ist für heute vorbei. Jetzt laufe ich wieder dem Alltag hinterher und bin dabei glücklich!

 

Sitzender weiblicher Akt, 2012, 19 x 22 x 22 cm, ungebrannter Ton
"Schwere Last", 2016, 22 x 22 x 22 cm, Ungebrannter Ton (Paperclay)

Ich bin für Sie da

Anette Kaplan

Breitlacherstr. 56

60489 Frankfurt am Main

 

Telefon: +49 69 56803487+49 69 56803487

E-Mail: anette_kaplan@yahoo.de

 

Nutzen Sie auch gerne direkt das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kaplan heißt der Tiger